Wintergarten

Mit einem Wintergarten nutzt man den Glashauseffekt zur Raumtemperierung und ermöglicht dadurch das Überwintern von geeigneten Pflanzen.
Selbst bei geringer direkter Sonneneinstrahlung ist durch die passive Sonnenenergienutzung eine Aufheizung der Innenraumluft gegenüber der Außenluft spürbar. Dafür muss der Wintergarten nach Süden ausgerichtet sein.

Es gibt folgende Wintergartentypen:

  • Ein Wohn-Wintergarten (auch Warmwintergarten) kann ganzjährig als Wohnraum genutzt werden (Raumtemperatur > 19 °C).
  • Ein kalter Wintergarten wird in der Regel nicht beheizt. Bei der Kultivierung von empfindlichen Pflanzen sollte die Frostsicherheit gewährleistet sein.

Das folgende Angebot wird von unserem Partner Aroundhome zur Verfügung gestellt:

Botanik.de-Suche